Die Provinz Groningen, das Land Niedersachsen, die Freie Hansestadt Bremen, das niederländische Ministerium von Infrastruktur und Umwelt, DB Netz AG und ProRail arbeiten im Wunderline-Projekt eng zusammen. Ihr Ziel ist es, die Qualität der Bahnverbindung zwischen Bremen und Groningen aufzuwerten und dadurch zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Stärkung des nordwestdeutschen und des niederländischen Grenzraums beizutragen. 2016 wurde ein Lenkungsausschuss einberufen, in dem die oben genannten Partner vertreten sind. Der Lenkungsausschuss steuert das Projekt und trifft Entscheidungen zu verschiedenen Angelegenheiten, die das Projekt betreffen. Auf dem 2. Treffen im Dezember 2016 wurde u. a. über die Fortsetzung des Projekts und die Ergebnisse der Schienengüterverkehrsstudie gesprochen.

LEDENOVERZICHT
• Daniela Behrens, Staatssekretärin für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
• Fleur Gräper – van Koolwijk, Regionalministerin, Provinz Groningen, Vorsitzende des WunderlineLenkungsausschusses
• Michael Körber, Leiter Vertrieb und Fahrplan, Regionalbereich Nord, DB Netz AG
• Christoph Lankowsky, Referatsleiter Schienenverkehr beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Freie Hansestadt Bremen
• Jan Mulder, Regiodirektor Nord-Ost, ProRail
• Thea de Vries, Abteilungsleiterin Strategie und Umfeld, Clusterkoordinatorin, niederländisches Ministerium von Infrastruktur und Umwelt

Copyright © 2019 Wunderline