Wunderline Community

Wunderline Community

Am Donnerstag, den 18. März 2021, fand die Wunderline Community statt. Dies ist die jährliche Veranstaltung für alle, die in den Bereichen Bahn, Anschlussmobilität (Verbindung von Tür zu Tür), (grenzüberschreitender) Tourismus sowie Bildungs- und Arbeitsmarkt tätig sind. Aufgrund von Corona wurde die vorherige Veranstaltung der Community abgesagt und dieses Mal wurde die Community online abgehalten, mit Rednern aus einem Studio. Das Treffen zählte 84 Teilnehmer, die aus Brüssel, Berlin, Den Haag, Groningen, Hannover und der niederländisch-deutschen Grenzregion kamen.

Während des Treffens wurden die Teilnehmer über die neuesten Entwicklungen bezüglich der Wunderline informiert und nahmen an einer interaktiven Session über den Mehrwert der Wunderline für die Region teil. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen. Sie können das gesamte Meeting hier verfolgen.

Wunderline auf Kurs

Nach der Eröffnung durch den Tagesvorsitzenden gab es eine kurze Diskussionsrunde mit Berend Lindner (Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung) und Fleur Gräper (Regionalministerin der Provinz Groningen). Sie wurden nach dem Einfluss der Korona auf die Realisierung der Wunderline gefragt. Lindner macht sich darüber keine Sorgen: „Die Wunderline ist weiter auf Kurs“, sagt er. „Trotz Korona haben wir mit der Baustufe 1 begonnen und liegen im Zeitplan für die Fertigstellung im Jahr 2024, zeitgleich mit der Friesenbrücke.“ Fleur Gräper fügte hinzu: „Es wurde bereits viel erreicht. So wurden beispielsweise Anpassungen an den Gleisen auf beiden Seiten der Grenze vorgenommen und der Schnellzug zwischen Groningen und Winschoten fährt seit Dezember 2020. Alles läuft ganz nach Plan und Budget. Das ist etwas ganz Besonderes für ein Infrastrukturprojekt.“

Fleur Gräper Berend Lindner

Was genau im Wunderline-Projekt in der vergangenen Zeit erreicht wurde, konnten die Teilnehmer dann im neuen Wunderline-Film sehen: „Auf dem Weg zur nächsten Haltestelle“.

Interaktiver Teil

Neben mehreren Präsentationen und Videos umfasste das Programm auch einen interaktiven Teil zu den Themen „Bildung und Ausbildung“ und „Kultur und Tourismus“, beide im Zusammenhang mit Mobilität. Zwei Best Practices zeigten, wie die Wunderline diese Themen unterstützen kann. So wurde beispielsweise auf die App „Digitale Entdeckungen entlang der Wunderline“ aufmerksam gemacht, die sich derzeit in der Entwicklung befindet. Ein Vlog von zwei Studenten, die im Ausland studieren, wurde ebenfalls gezeigt. Während der interaktiven Sessions konnten die Teilnehmer an diesen Themen arbeiten. Sie beantworteten unter anderem die Fragen, wie Bildungseinrichtungen und Unternehmen in der Region von der Wunderline profitieren können und wie der Tourismus von der Wunderline profitieren kann. Die wichtigsten Ergebnisse der interaktiven Sitzungen werden in Kürze auf der Wunderline-Website verfügbar sein.

Wunderline Community +

Am Ende des Treffens wurden Richard Eckermann (Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung; Referat 44 – Schiene, Öffentlicher Personennahverkehr / Wunderline) und Tjeerd Postma (Projektleiter Wunderline für die Provinz Groningen) nach den nächsten Schritten für die Wunderline gefragt. Tjeerd Postma gab einen Ausblick auf das im Herbst stattfindende „Wunderline Community +“ Treffen, das unter anderem dem European Year of Rail gewidmet sein wird. „Damit wollen wir uns mit der Wunderline stark in Richtung Europa positionieren. Wir sind gut sichtbar, aber mit Blick auf die Baustufe 2 gibt es noch viel zu tun.“ Richard Eckermann stimmte zu: „Wir müssen an die Zukunft denken. Das nächste Ziel ist es, die Finanzierung für Baustufe 2″ zu sichern“. Beide Herren riefen die Teilnehmer der Community auf, zu diesem Ziel beizutragen und die Wunderline einen Schritt weiter voran zu bringen.

Nach dem Programm konnten sich die Teilnehmer bei einem Meet & Greet kennenlernen. Das Treffen konnte mit vielen positiven Reaktionen rechnen.

Copyright © 2019 Wunderline