Ab Dezember 2020 wird es auch Regional-Express zwischen Groningen und Winschoten geben. Fünf zusätzliche Züge werden in der morgendlichen Stoßzeit und acht in der abendlichen Stoßzeit verkehren. Der Einsatz von diesen Zügen bewirkt eine kürzere Fahrzeit, eine bessere Verteilung der Fahrgäste und damit eine größere Chance auf einen Sitzplatz. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Gleise und Bahnhöfe umgebaut werden. ProRail wird Mitte September seine Arbeit beginnen.

Anfang der Arbeit

Ab Montag, dem 14. September wird ProRail am Bahnhof Zuidbroek arbeiten. Alte Gleisen, die nicht mehr benützt werden, werden entfernt. In der Zeit vom 10. bis 19. Oktober (niederländische Herbstferien) wird der Bauunternehmer an allen Standorten Tag und Nacht arbeiten. Zusätzlich zu den Gleisen und Bahnhöfen finden auch Bauarbeiten – um die Sicherheit zu vergrößern – an Bahnübergängen statt.

Wunderline

Die Umbauten an der Strecke sind auch für die Wunderline notwendig, da die Verbindung Groningen-Winschoten Teil der Wunderline ist. Damit ist die Realisierung der Wunderlinie einen Schritt voran gekommen.

Möchten Sie mehr über das Projekt „Regional-Express Groningen-Winschoten“ und die Arbeit erfahren? Lesen Sie dann diesen Blog (nur auf niederländisch)

Copyright © 2019 Wunderline